Konica Minolta setzt auf eine intelligente Ladelösung für die Zukunft


Unternehmensgröße

40.000+ Mitarbeiter


Branche

IT Infrastruktur


Webseite

https://www.konicaminolta.de/


Ladelösung

ChargePoint AC Ladelösungen - ChargePoint as a Service®

Mehr erfahren

Konica-Minolta

Konica Minolta ist ein Lösungsanbieter, der seinen Kunden dabei hilft, das Potenzial der Digitalisierung zu erkennen und zu nutzen, indem der Arbeitsplatz neu überdacht und gestaltet wird. Das Unternehmen ist stets auf der Suche nach Innovationen und setzt sich seit 2012 für die Elektromobilität ein. Im Jahr 2020 beschloss es, seine veraltete Ladeinfrastruktur zu modernisieren und durch eine intelligente, skalierbare und einheitliche Lösung zu ersetzen und zu erweitern. Deshalb haben sie sich für ChargePoint und das einzigartige Abonnementmodell „ChargePoint as a Service" entschieden.

Das Unternehmen unterstützt mit seinen smarten Office Produkten, wie Druck- und Cloud-Systemen sowie IT-Dienstleistungen, die Digitalisierung von Geschäftsprozessen und ist Marktführer im Bereich Produktionsdruck. Für den Konica Minolta Hauptsitz der Deutschlandgesellschaft und der Konica Minolta Business Solutions Europe GmbH in Langenhagen wurden Ladestationen von ChargePoint für Elektrofahrzeuge installiert. Diese stehen sowohl Mitarbeitern als auch Anwohnern oder Dienstleistern zur Verfügung. Weitere Stationen sollen an anderen Standorten folgen.

Patrick Lamwersiek ist Manager General Services bei Konica Minolta. Er ist für die Bereiche Car Fleet und das Facility Management zuständig. Zudem ist er Mitglied des Umweltmanagement Teams der Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH. Das Team sucht ständig nach Verbesserungsmöglichkeiten in Sachen Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz. „Gerade das Thema Mobilität steht natürlich im Fokus der Politik und so stellen wir uns auch die Frage, wie wir hier unterstützen können”, so Herr Lamwersiek.

Das Thema Elektromobilität besteht bei Konica Minolta von Anfang an aus zwei Säulen: Erstens für die lokale Nutzung firmeneigener Pool-Fahrzeuge für tägliche Erledigungen und zweitens für Mitarbeiter und deren E-Fahrzeuge. In den letzten Jahren entschieden sich immer mehr Mitarbeiter auch privat elektrisch zu fahren, wodurch der Wunsch nach einer Ladelösung am Arbeitsplatz laut wurde. Zudem bietet Konica Minolta seit 2020 die Möglichkeit, elektrische Dienstwagen zu fahren, die bereits heute 10% der Bestellungen ausmachen.

Ersatz einer technisch veralteten Lösung

Der Standort in Langenhagen ist im Eigentum von Konica Minolta, wodurch sich die Installation der neuen Ladeinfrastruktur etwas leichter gestaltete. Das Abonnementmodell ChargePoint as a Service®, ermöglichte es dem Unternehmen überdies eine intelligente Ladelösung ohne großes Risiko, samt niedrigeren Investitions- und mit vorhersehbaren Betriebs- und Wartungskosten bereitzustellen.

„Getreu dem Motto: „Im Ganzen liegt der Reichtum viel mehr im Gebrauche, als im Eigentum.” (Aristoteles) steht für uns die Nutzung einer jeweils zeitgemäßen Ladeinfrastruktur im Vordergrund. Aufgrund des zu erwartenden technischen Fortschritts möchten wir durch das Mietmodell in der Lage sein, bei Bedarf auf die neuste Version von ChargePoint-Ladestation upzugraden. Aufgrund unserer schlanken Organisation im Bereich Car Fleet und Haustechnik bevorzugen wir es, die jeweiligen Profis ihres Betätigungsfeldes mit dem Betrieb und Servicierung von Anlagen und Einrichtungen auf Basis eines festen monatlichen Entgeltes zu betrauen.” — Patrick Lamwersiek, Manager General Services, Konica Minolta

Die zahlreichen Anbieter für Ladeinfrastruktur erschwerten zunächst die Suche nach dem richtigen Partner, da es nicht nur um die Station an sich geht, sondern u.a. um die Software, Installation, Berichterstattung und Servicemöglichkeiten. „Wir hatten uns gewünscht, dass uns jemand ein Komplettpaket anbietet – das war dann ein sehr schleppender Prozess. Oft verliefen konkrete Fragen zur Ladelösung im Sande und es fand keine Kommunikation mehr statt. Bei ChargePoint hatten wir uns jedoch direkt gut aufgehoben gefühlt”, erinnert sich Herr Lamwersiek.

Konica-Minolta-ChargePoint

Warum eine intelligente Ladelösung die richtige Wahl ist

Für Konica Minolta war zunächst wichtig zu verstehen, was hinter einer intelligenten Ladeinfrastruktur steckt und warum man eine Lösung benötigt, die gegebenenfalls etwas mehr kostet, dafür aber auch mehr bietet. Schlussendlich waren für Konica Minolta die Funktionen einer intelligenten Ladelösung ausschlaggebend, denn es sollte nicht nur den Mitarbeitern eine Lademöglichkeit geboten werden, sondern auch anderen Nutzergruppen wie Anwohnern, Dienstleistern oder Reisenden.

Eine Abrechnungsfunktion, die Erstellung verschiedener Nutzergruppen und ein Webportal, indem alles konfiguriert und eingesehen werden kann, waren entscheidende Voraussetzungen für die neue Ladelösung bei Konica Minolta. An die Zukunft wurde ebenso gedacht – die ChargePoint Wartelistenfunktion ermöglicht auf smarte Art und Weise eine höhere Auslastung der Stationen. Somit können sich Fahrer bequem über die App des Ladeanbieters an den Stationen vor Ort anstellen, und werden benachrichtigt, sobald für sie ein Platz zum Laden frei geworden ist.

Das überlassen wir lieber dem Profi

In seiner Position ist Patrick Lamwersiek ebenso für den Bereich Facility Management zuständig, was ein enormes Know-How für verschiedene, komplexe Themen erfordert. „Wir wollten nicht auch noch Experte in Sachen Ladeinfrastruktur werden, sondern das Rundum-sorglos-Paket vom Spezialisten nutzen”, so Herr Lamwersiek. Damit alles sorgenfrei ablief und zukünftig so bleibt, unterstützt das ChargePoint Supportteam nicht nur Konica Minolta bei der Konfiguration, Verwaltung und Fernwartung der Ladelösung, sondern auch deren Fahrer bei der Nutzung der Stationen.

"Der Gesamtprozess mit ChargePoint war sehr positiv – es war alles sehr professionell und routiniert. Die Ansprechbarkeit, sowohl im Support als auch bei meiner direkten Ansprechpartnerin im Vertrieb war und ist immer gegeben. Hier fühlt man sich gut aufgehoben."

Patrick Lamwersiek

Manager General Services, Konica Minolta

Zu der guten Betreuung kam die Zusammenarbeit mit einem zertifizierten ChargePoint Installationspartner. „Man sieht, dass sich die Qualität der Produkte und Lösungen auch in den Partnern von ChargePoint widerspiegelt.” Schon jetzt gibt es eine gute Resonanz der Mitarbeiter, welche sich auch vermehrt privat E-Fahrzeuge anschaffen wollen. Schließlich kann man die Fahrzeuge nun am Arbeitsplatz zu einem attraktiven Preis aufladen.

Für die Zukunft soll die Elektromobilität bei Konica Minolta weiter ausgebaut werden. Hierbei stehen zunächst die Fahrzeuge des Managements und des Vertriebs im Fokus. Zudem ist es essenziell, die Fahrzeuge auch zu Hause aufladen zu können. Hier kann die Sache schnell kompliziert erscheinen, denn wie handhabt man die Installation von Heimladestationen und die Rückerstattung von Ladekosten? Um solch komplexe Herausforderungen zu lösen und allen Anwendungsfällen gerecht zu werden, hat Herr Lamwersiek eine klare Vorstellung: Alles muss aus einer Hand kommen. „Eine Ladelösung von einem Anbieter ermöglicht nicht nur uns, sondern auch unseren Mitarbeitern eine einfache, einheitliche Nutzung. Daher haben wir uns für ChargePoint als Partner entschieden, mit dem wir bundesweit, aber auch international unsere Standorte ausstatten können.”

Wir freuen uns Konica Minolta jetzt und in Zukunft bei der Elektromobilität zu unterstützen. Wenn auch Sie Ihr Unternehmen mit der passenden Ladelösung zukunftssicher machen möchten, stehen unsere Experten Ihnen zur Seite. Kontaktieren Sie uns.

Share this