LinkedIn gestaltet den Arbeitsplatz der Zukunft mit ChargePoint


Arbeitsplatz

Branche


315

Ladepunkte


2.140 Tonnen

Vermiedene Treibhausgasemissionen

Erfahren Sie mehr

Ladestationen auf dem LinkedIn Gelände

Mit über 828 Millionen Mitgliedern weltwelt ist LinkedIn mit Abstand das größte Arbeitsnetzwerk der Welt. Das Unternehmensziel ist einfach: Fachkräfte weltweit miteinander vernetzen, damit diese produktiver und erfolgreicher werden. Dies wird durch ein ebenso großes Engagement für Nachhaltigkeit begleitet. LinkedIn ist bereits auf einem guten Weg zu 100 % erneuerbaren Energien. Das Unternehmen verfolgt ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele und möchte seinen ökologischen Fußabdruck bis 2030 um 75 % reduzieren. Durch seinen nachhaltigen Betrieb möchte das Unternehmen andere im globalen Netzwerk dazu bewegen, dasselbe Maß an Nachhaltigkeit zu verfolgen. LinkedIn gestaltet nicht nur die Zukunft der Arbeit, sondern geht auch bei Nachhaltigkeit am Arbeitsplatz mit gutem Beispiel voran.

Erfahren Sie mehr über das Nachhaltigkeitsteam

Es gibt kaum Menschen, die mehr Begeisterung für Nachhaltigkeit zeigen als Peggy Brannigan und Danielle Glaser von LinkedIn. Als Senior Program Manager for Global Environmental Sustainability ist Brannigan verantwortlich für Initiativen zur Erhöhung der Betriebseffizienz und gleichzeitig für die Förderung von nachhaltigem Wachstum. Glaser leitet das Verkehrsprogramm der San Francisco Bay Area und arbeitet eng mit Brannigan zusammen, um Mitarbeiter zu informieren, zu inspirieren und Nachhaltigkeit bei LinkedIn zu fördern. Die beiden sind nicht nur leidenschaftliche Umweltschützer, sondern tragen auf Arbeit auch manchmal das gleiche Go Green-Team-Shirt. Sie haben sogar am selben Tag Geburtstag.

Pionierarbeit für die Zukunft der Arbeit

„Als Peggy Brannigan bei uns ankam, hat sie sehr schnell Wellen geschlagen", sagt Glaser. Eine von Brannigans ersten Handlungen in ihrer neu geschaffenen Position bestand darin, die auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Go Green-Mitarbeitergruppen zu initiieren, die inzwischen mehr als 1.500 Mitglieder zählen. Bei einem dieser frühen Go Green-Teamsitzungen knüpften die beiden zum ersten Mal ihre LinkedIn-Bindung. Heute arbeiten sie zusammen, um Wege zu finden, Glasers Transportinitiativen mit Brannigans ehrgeizigen Nachhaltigkeitszielen zu verbinden. „Das Transportteam versucht, die Mitarbeiter zu Verhaltensänderungen zu Hause zu ermutigen. Dazu gehört auch die Art und Weise, wie die Mitarbeiter zur und von der Arbeit, zum Fitnessstudio und zum Supermarkt kommen", sagt Glaser. Dies geschieht u. a. dadurch, dass Tausenden von LinkedIn-Mitarbeitern in der Bay Area die Möglichkeit geboten wird, ihre Elektroautos am Arbeitsplatz mit ChargePoint aufzuladen. Das Ergebnis war ein massiver Anstieg von E-Fahrern auf dem LinkedIn-Gelände, sagt sie. „Es ist wirklich aufregend, das zu sehen.

"Sobald wir sicher sein können, dass unser interner Betrieb nachhaltig ist, möchten wir uns auf lange Sicht darüber Gedanken machen, wie LinkedIn dem Rest der Welt dabei helfen kann, durch seine Plattform nachhaltiger zu werden. Das gilt für alle Partnerschaften mit Unternehmen wie ChargePoint."

Peggy Brannigan

Global Program Manager for Environmental Sustainability, LinkedIn

Mitarbeiter geben den Ton an

„Unser Nachhaltigkeitsteam stößt Veränderungen bei Protokollen an, die unseren ökologischen Fußabdruck verringern“, so Brannigan. Sie räumt aber ebenfalls ein, dass die Möglichkeiten ihres Teams begrenzt sind, um die ehrgeizigen Nachhaltigkeitsziele von LinkedIn zu erreichen. Um das zu tun, kann sie sich nicht nur auf ihr geschätztes Teammitglied Danielle Glaser und ihre Kollegen im Bereich Operations and Program Management stützen, sondern auch auf alle LinkedIn-Mitarbeiter, damit das Unternehmen seine Nachhaltigkeitsziele erreichen kann. Die Arbeitswege der Mitarbeiter machen ca. 12 % der gesamten CO2-Emissionen von LinkedIn aus. Wir teilen unsere Daten mit den LinkedIn-Mitarbeitern, damit sie sich Ihres ökologischen Fußabdrucks bewusster werden. „Unsere Vertriebspartner sind unglaublich“, so Glaser. „ChargePoint liefert uns jeden Monat detaillierte Nachhaltigkeitsberichte, die wir mit unseren Mitarbeitern teilen, damit sie sich ihres Fußabdrucks bewusst werden.“

Zusammenarbeit befähigt Wandel

Die Lademöglichkeiten für Elektrofahrzeuge ist auch einer der Gründe, warum jeder von LinkedIns Standorten in der San Francisco Bay Area — einschließlich Mountain View, San Francisco and Sunnyvale — als einer der Besten Arbeitsplätze für Pendler 2019 ausgezeichnet wurde. „Unsere Mitarbeiter, die elektrisch fahren, sind begeistert von den vorhanden Ladestationen auf dem Firmengelände und sehen ihre Entscheidung als sinnvollen Beitrag zur CO2-Reduktion“, so Glaser. „Viele unserer Mitarbeiter sind sehr daran interessiert, neue Technologien einzuführen und Teil dieses Wandels zu sein.“ E-Fahrzeuge sind bei LinkedIn sogar so beliebt geworden, dass das Verkehrsteam ein Elektrofahrzeug-Gremium vor Ort gegründet hat. „So können Mitarbeiter ihre Leidenschaft für E-Autos auf informelle Weise zum Ausdruck bringen, über innovative Wege zur Ausgestaltung des Programms reden und für die Vorteile ihrer bevorzugten Modelle argumentieren. Ich möchte eine solche Kultur und solche Beziehungen schaffen, weil die Mitarbeiter so begeistert sind“, so Glaser. „Da war es nur sinnvoll, ihnen dafür eine Plattform zu geben“, sagt sie.

"Unsere Vertriebspartner sind unglaublich. ChargePoint liefert uns jeden Monat detaillierte Nachhaltigkeitsberichte, die wir mit unseren Mitarbeitern teilen, damit sie sich ihres Fußabdrucks bewusst werden."

Danielle Glaser

Head of Bay Area Transportation, MUP, LinkedIn

Warum ChargePoint?

Mitarbeiterkultur und -engagement

Kein Unternehmen weltweit kennt die Bedeutung von produktiven und erfolgreichen Arbeitsbeziehungen so gut wie LinkedIn. „Bei LinkedIn geht es wirklich um die Unternehmenskultur und um eine ausgezeichnete Arbeitsumgebung“, so Glaser. Laut ihr unterstützen die ChargePoint-Lösungen nicht nur ihre Mission, die Kultur bei LinkedIn zu verbessern, sondern auch Fachkräfte zu gewinnen und zu binden. „Die Entwicklung der ChargePoint-Produkte waren auch wirklich hilfreich“, sagt sie. „Die Bildschirme sind leichter zu lesen und die App ist leichter zu nutzen. Ich denke, die Mitarbeiter freuen sich, dass wir darin investieren. Das erleichtert ihr Leben ungemein.“

Qualität, Zuverlässigkeit und Service

Das Technik-Team von LinkedIn, das für die Ladesysteme für Elektrofahrzeuge auf dem Firmengelände verantwortlich ist, hat laut Glaser gute Arbeitsbeziehungen zum ChargePoint-Team. „Das Engagement vom ChargePoint-Team war immer großartig“. Sie fügte hinzu, dass selten auftretende Probleme sofort gelöst wurden, sodass sie sich auf ihre Arbeit konzentrieren kann. „Das schätze ich sehr“, so Glaser.

Nachhaltigkeitsdaten und Berichterstattung

„Die Hälfte unserer CO2-Emissionen stammen aus unseren Rechenzentren, 25 % von unseren Geschäftsflügen und die anderen 25 % verteilen sich auf die Arbeitswege der Mitarbeiter und die Energiekosten in den Büros“, so Brannigan. „Die ChargePoint-Daten sind nur ein Teil der Gesamtdaten über die Arbeitswege, die uns verraten, wo wir stehen“, sagt sie. Die E-Fahrer von LinkedIn tragen zur Verringerung des ökologischen Fußabdrucks des Unternehmens bei und die fortschrittlichen Berichterstattungsfunktionen von ChargePoint helfen dem Team von Brannigan und Glaser bei ihrem Ziel zur Reduzierung der Einzelpendler. Idealerweise sollten sie sich in Mitfahrgelegenheiten zusammenfinden, so Brannigan. „Die Daten sind faszinierend und helfen uns bei der Planung“, fügt Glaser hinzu.

"Das Engagement des ChargePoint-Teams war immer großartig."

Danielle Glaser

Head of Bay Area Transportation, MUP, LinkedIn

LinkedIn beweist, dass sich der Kampf gegen den Klimawandel nicht nur lohnt, sondern mit einer positiven Einstellung und einer gesunden Dosis Mut, auch einfach Spaß machen kann. Wenn Sie Inspiration für ihr eigenes Nachhaltigkeitsprogramm suchen, gibt es kein besseres dynamisches Duo als Peggy Brannigan und Danielle Glaser. Sie sind auch nicht schwer zu finden – suchen Sie einfach nach zwei Menschen mit breitem Lächeln und Go Green-Shirts (und das natürlich auf LinkedIn!).

Bei ChargePoint sind wir der Überzeugung, dass Geschichten die Welt verändern können.

Unsere Kunden erzählen ihre Geschichten, weil sie über die oft unvorhergesehene Art und Weise, wie die Elektrifizierung des Verkehrs ihr Unternehmen beeinflusst hat, begeistert sind. Wie so viele Unternehmen weltweit haben sie erkannt, dass Nachhaltigkeit und unternehmerische Tätigkeit sich nicht ausschließen.

Die E-Mobilität beginnt gerade erst. Möchten Sie uns Ihre eigene Geschichte erzählen? Dann kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns darauf.

Share this