So haben wir das umfangreichste Flottenladeportfolio aufgebaut

ChargePoint: hinter den Kulissen | 16.06.2021

Bill Loewenthal
Senior Vice President, Product
Das umfassendsten Flottenladeportfolio

Bei ChargePoint sind wir immer mit unseren Kunden in Kontakt, lernen ihre Geschäftsanforderungen kennen und gehen die Extrameile, um Lösungen zu entwickeln, die diese erfüllen. Es ist für mich eine Freude, etwas aufzubauen, dass unseren Kunden beim Umstieg zur E-Mobilität hilft.

Deshalb freue ich mich ganz besonders, Ihnen unser umfassendes Portfolio an globalen Ladelösungen für Elektroflotten vorstellen zu können. Ich weiß, dass das Laden von Elektrofahrzeugen für viele Unternehmen wichtig ist, aber für Flotten ist es absolut unerlässlich. In den letzten Jahren hatte mein Team das Vergnügen, mit vielen verschiedenen Arten von Flotten zusammenzuarbeiten, um besser zu verstehen, wie ihr Geschäft funktioniert und was sie von einer Ladelösung erwarten. Durch die vielen, mit der Zeit gesammelten vielen Erfahrungen konnten wir ein umfangreiches Portfolio für das Laden elektrischer Flotten für unsere Kunden wie GILLIG oder PACCAR entwickeln. In diesem Beitrag möchte ich Ihnen mehr über diesen Werdegang berichten.

Die Software fügt sich in bestehende Abläufe ein, um Ladekosten zu optimieren und Fahrzeuge stets und überall einsatzbereit zu halten

Electric fleet charging software

Der Flottenbetrieb ist komplex. Es können Dutzende, wenn nicht sogar Hunderte von Fahrzeugen und Mitarbeitern beteiligt sein, die zahlreiche Routen mit unterschiedlichen Arbeitszyklen fahren. Ganz gleich, ob es sich um einen Hoftraktor handelt, der Waren bereitstellt, oder um ein Lieferfahrzeug, welches sich auf den Weg zum Empfänger macht - jedes Fahrzeug muss aufgeladen und pünktlich bereitstehen, und das unter allen Umständen.

Um den Prozess zu vereinfachen, haben wir eine Software entwickelt, die den Ladebedarf dynamisch verwaltet und sich in bestehende Tools wie Telematik, Tankkarten sowie Flotten- und Asset Management integriert. Durch diese Integration können Fuhrparkleiter ihre gewohnten Prozesse weiter nutzen und gleichzeitig sicherstellen, dass ihre E-Fahrzeuge einsatzbereit sind. Unsere Software stellt die Betriebsbereitschaft sicher und optimiert gleichzeitig die Kosten für das Laden. „PACCAR (einer der größten Lkw-Hersteller aus den Vereinigten Staaten) und ChargePoint arbeiten zusammen, um die Betriebskosten für Elektroflotten zu managen", so John Rich, Chief Technology Officer bei PACCAR. „Das Ladeenergiemanagement von ChargePoint optimiert die Strom- und Infrastrukturkosten, die für den Ladebedarf einer Flotte erforderlich sind."

Zum Beispiel integrieren wir derzeit Geolokalisierungs- und Fahrzeugladezustandsdaten von Geotab und anderen führenden Telematikanbietern. Flottenbetreiber können benachrichtigt werden, wenn Fahrzeuge zum Laden verfügbar sind und wenn sich ein Fahrzeug in einem Ladebereich befindet, aber nicht angeschlossen ist. Da die Betreiber den Ladezustand kennen, wissen sie, wie lange ein Fahrzeug mit welcher Geschwindigkeit laden muss, um die Anforderungen für die nächste Route zu erfüllen. Dies hilft Flotten, bessere Entscheidungen zur Energieoptimierung zu treffen, sodass sie Stromkosten sparen können, indem sie Ladevorgänge verlagern oder verlangsamen, um niedrigere Nutzungszeittarife und Bedarfsgebühren zu erhalten.

Wir haben auch von vielen Flotten gehört, die an allen möglichen Orten laden müssen, sei es im Depot, unterwegs oder zu Hause. Da wir mehr als ein Jahrzehnt damit verbracht haben, ein führendes öffentliches Ladenetzwerk aufzubauen, sind wir dafür gewappnet und ausgerüstet, die Anforderungen für das Laden unterwegs zu erfüllen. Öffentliche Ladestationen und Heimladestationen sind in unsere Software integriert, sodass es für Flotten einfach ist, jeden Aspekt des Ladens zu verstehen und automatisch zu bezahlen, egal wohin die Fahrzeuge fahren müssen. Ich finde es gut zu wissen, dass wir die Anforderungen jeder Flotte erfüllen können - egal, ob es sich um eine große Lieferflotte für einen multinationalen Konzern oder eine geleaste Vertriebs- und Serviceflotte handelt, die von einer Flottenmanagementfirma verwaltet wird, wenn Fahrer ihre Fahrzeuge mit nach Hause nehmen. Unsere Erfahrung in jedem Bereich des Ladens ist ein entscheidendes Element, warum sich hochkarätige Kunden für uns entscheiden.

Die umfangreiche Produktpalette und modulare Architektur ermöglichen eine reibungslose Skalierung und hohe Zuverlässigkeit

EV chargers for fleets

Die Elektrifizierung schreitet schnell voran, aber nicht alle Flotten befinden sich im gleichen Stadium. Das haben wir von Anfang an verstanden. Deshalb haben wir eine modulare Lösung entwickelt, bei der alle Teile zusammenarbeiten und mit der Nachfrage wachsen können. Fuhrparks können heute mit einer Lösung beginnen, die ihre Anforderungen jetzt erfüllt und für die Zukunft skalierbar ist. Die Architektur der ChargePoint® Express Plus (EXPP)-Plattform ist einzigartig in der Branche. Ein EXPP Power Block beherbergt bis zu fünf EXPP Power Module, die zusammenarbeiten, um je nach Bedarf bis zu 200 kW auf die Fahrzeuge zu verteilen. Mehrere EXPP Power Links verteilen den Strom an die Fahrzeuge und können je nach Fahrzeugbedarf sequenziell oder gleichzeitig laden.

Wir sehen viele Flotten, die in der Pilotphase mit einem EXPP Power Block und einem EXPP Power Link beginnen. Wenn die Flotte mehr Erfahrung und Vertrauen in das softwaregesteuerte Laden von E-Fahrzeugen gewinnt, kann sie mit zusätzlichen Power Links erweitert werden, ohne die Stromversorgung am Standort erhöhen zu müssen.

Services geben Ihnen Sicherheit

EV Charging at Frito Lay

Wenn ein Pkw nicht aufgeladen wird, lässt sich das in der Regel recht einfach beheben, indem man ihn einfach wieder anschließt oder eine andere Ladestation in der Nähe findet. Doch wenn bei einer Flotte etwas schiefgeht, ist das ein großes Problem.

Der ChargePoint-Support ist immer erreichbar, wenn ein Flottenmanager ein Problem hat, doch durch die ausgeklügelte, automatische Überwachung und rollenbasierte Warnungen sind wir und Flottenmanager immer einen Schritt voraus. Die richtigen Leute müssen wissen, wenn ein Fahrzeug nicht angeschlossen ist oder möglicherweise nicht genug Zeit hat, um genügend Ladung für eine Route zu erhalten. Wenn es ein Problem gibt, beheben wir es schnell, denn wir wissen, dass das Laden der Flotte geschäftskritisch ist. Wir antworten schnell, schicken noch am selben Tag Hilfe und garantieren eine Lösung innerhalb von 24 Stunden.

Da der Betrieb so kritisch ist, sind viele Flotten an ausgefeilte Wartungsmöglichkeiten für ihre Fahrzeuge gewöhnt und wünschen sich das Gleiche für ihre Ladestationen. Unsere Lösungen verfügen über granulare Sensoren für eine präzise Diagnose von Stationsproblemen auf der Unterkomponentenebene sowie eine fortschrittliche vorausschauende Wartung, die uns warnt, wenn etwas ausfallen könnte. Da unsere Stationen von Grund auf modular aufgebaut sind, können wir Ersatzteilsätze einfach vor Ort oder in der Nähe aufbewahren, so dass wir unser 24-Stunden-Versprechen einhalten können, wenn etwas ausgetauscht werden muss.

Um ein guter Produktmanager zu sein, muss man sich in die Lage des Anwenders versetzen. Unser engagiertes Produkt- und Flottenteam tut das schon seit langem. Und ich bin zuversichtlich, dass wir das beste Lösungsportfolio der Branche für jede Art von Flotte, jedes Flottenfahrzeug und alles, was Flotten brauchen, entwickelt haben.

Ich will ehrlich sein: Ich habe selbst noch nie eine Fahrzeugflotte verwaltet. Aber ich weiß, dass es harte Arbeit ist. Mein Job ist es, die Elektrifizierung einfach zu machen. Dank der Gespräche mit denjenigen, die Flotten verwalten, bin ich zuversichtlich, dass ChargePoint ein umfangreiches Lösungsportfolio aufgebaut hat, das die Bedürfnisse jeder Art von Flotte erfüllt, jetzt und in Zukunft.


Teilen: